Projekte
zur Übersicht

Werkstatt für Behinderte in Merseburg

Fertigstellung: 2005
Bauherr: Samariterherberge Horburg
Die Werkstatt für Behinderte in Merseburg ist ein Neubau, in dem für behinderte Menschen die Möglichkeit der Betätigung geschaffen wurde. Neben Werkstätten für Holz- und Metallbearbeitung sind eine Wäscherei, eine Bügelstube und eine Imbissversorgung sowie die Werkstattleitung im Gebäude untergebracht.
Für die Speisenversorgung wurde eine Gewerbeküche projektiert und eingerichtet. Aufgrund der sehr vielfältigen Nutzung des Gebäudes und der Integration sehr unterschiedlicher Versorgungsaufgaben bestanden hohe Ansprüche bei Planung und Ausführung.
Das Ingenieurbüro Dr. Siebert hat die Anlagengruppen 410, 420, 430 und 470 DIN 276 bearbeitet.

Sanitäranlage
  • Trinkwasserhausanschluss mit Filteranlage und Druckregeleinrichtung;
  • Warmwasserbereitung für Wasch- und Duscheinrichtung sowie für Küchenbetrieb;
  • Toilettenanlagen für Beschäftigte und Gäste (Damen und Herren);
  • Behindertentoilette;
  • Wäscherei mit drei Gewerbe-Waschautomaten und Wäscheaufbereitung;

Heizungsanlage
  • Gaskesselanlage 170 kW. Brennwertanlage;
  • Heizungsverteilung 5 Heizkreise;
  • Druckhaltung, Entgasung und Sicherheitseinrichtungen;
  • Schaltschrank / Regelausrüstungen;
  • Schornstein;
  • Fußbodenheizung für Bistro und Kaffee

Lüftungsanlage
  • Zu – und Abluftanlage für Gewerbeküche mit Wärmerückgewinnung;
  • Lüftung Wäscherei;
  • Lüftung Bistro;

Druckluftanlage
  • Drucklufterzeugung und Verteilung für Werkstätten (Antriebsenergie Geräte);

Küche
  • Gewerbeküche als Vollküche mit Speisenzubereitung kalt, warm, Speisenausgabe und Spülküche;
Das vorhaben wurde aus dem Sozialfond des Landes Sachsen Anhalt und aus dem Fond der Deutschen Ausgleichsbank Bonn sowie des Landesarbeitsamtes Sachsen Anhalt-Thüringen gefördert.

- vergl. gesonderte Referenzunterlage „Landesbetrieb Bau Sachsen Anhalt“
 
zur Startseite